terraundmehr
 
  Home
  Gästebuch
  Abgabe
  Gecko's
  Blaue Zwerggecko's
  Bartagamen
  Kornnattern
  Crotaphytus collaris
  Acanthoscurria geniculata
  Brachypelma auratum
  Brachypelma albopilosa
  Brachypelma vagans
  Grammostola rosea
  Lampropelma violaceopes
  Poecilotheria metallica
  Link zu unseren Hunden und Freunden
  Kontakt
  Milbenbekämpfung
  Topliste
Milbenbekämpfung
   
 
   
Ein namenhafter deutscher Boa-Züchter
schreibt auf seiner Homepage:

"Wer keine Milben hat, der hat auch keine Schlangen."

Diese Erfahrung mussten wir leider auch recht schnell machen, als wir mit der Schlangenhaltung begonnen haben. Wir hatten uns die Milben durch eine kontaminierte Wurzel aus dem Zoomarkt eingeschleppt.
Und es folgten auch gleich 2 weitere Erkenntnisse:
1.
Milben wird man nicht so schnell wieder los, wie man sie bekommt.
2.
Nicht jeder Reptilienfachhändler weiß wie man Milben bekämpfen kann.
 
Als wir die ersten Milben diagnostiziert hatten, haben wir zunächst unsere Tierärztin gefragt, ob sie ein Mittel vorrätig hätte. Nein das hatte sie nicht, und am liebsten wollte sie uns zum 40km entfernten Facharzt weiter empfehlen. Das kam für uns aber zunächst nicht in Frage. Also telefonierten wir einige Reptilienfachhändler in der Umgebung ab, um uns Rat zu holen und machten sogar einen Besuch in dem großen namenhaften Haustierzoomark.
Dort mussten wir gleich 2 Entdeckungen machen:
 
1.
Das Personal in der Reptilienabteilung hatte keine Ahnung, womit man Schlangenmilben behandelt.
2.
Einige der Schlangen, die dort zum Verkauf angeboten wurden, lagend badend in einer Wasserschale, in der man deutlich Milben schwimmen sehen konnte.

Nachdem wir aber mit eingen Fachleuten gesprochen hatten, haben wir unsere Milben mit einer Kombination mehrerer Behandlungsschritte gut in den Griff bekommen.

Hier unsere Bahandlungsempfehlung

1.
Tier in ein Quarantänebecken setzen und dieses täglich reingen (z.B. mit "PETVITAL Bio-Insect-Shocker")

2.
Kontaminiertes Becken komplett ausleeren, wie gewohnt reinigen und 15 Tage lang mit "Bolfo-Terrarien-Strips" behandeln. (Strip ins Terrarium legen und luftdicht verschließen.)

3.
Tier mit "Ledum D 200" behandeln. (aus der Apotheke) 1x 3 Globuli ins Maul oder das tote Futtertier geben. Bei Bedarf nach 5-10 Tagen Gabe wiederholen.

4.
Tier mit "Exner" behandeln. "Exner" ist ein Molkeprodukt, das auch während der Häutung verwendet werden kann. Lösung auf ein Küchenpapier sprühen und das Tier damit einreiben. So können auch gleich Milben vom Tier entfernt werden.

5.
Es bietet sich an, das Tier während der täglichen Reinigung des Quarantänebeckens in handwarmen Wasser oder Kamillentee zu baden.
unsere-schlangengrube.de.tl

 
Heute waren schon 1 Besucher (16 Hits) hier!
NEW ab 1.10.2010 online  
   
Werbung  
 
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=